Meine 10 Tipps zum schöner Wohnen

Elly sortiert Stoffe

Möchtet Ihr auch gern wissen, wie Ihr mit der richtigen Wohnzimmer Einrichtung und -Gestaltung einen Rückzugsort zum Wohlfühlen schafft? Dann seid Ihr hier genau richtig. Denn es gibt eine Vielzahl an Wohnideen, wie Ihr Euer Zuhause schöner gestalten könnt. Meine 10 besten Tipps zum schöner Wohnen, die Ihr dabei beachten solltet, habe ich hier für Euch einmal zusammengefasst.

Denn immerhin verbringen wir besonders im Wohnzimmer viel Zeit! Bei der Wohnzimmer Einrichtung und Gestaltung solltet Ihr daher darauf achten, dass sie auf Eure ganz eigenen Bedürfnisse abgestimmt ist. Denn jeder Mensch ist anders und hat seine ganz eigenen Vorlieben in puncto Farben, Formen und Einrichtungsstilen!

Mit meinen „Design-Updates“ bringt Ihr jetzt frischen Wind in Eure Wohnzimmer Gestaltung.

Schöner Wohnen Tipp 1:

Welche Wohnzimmer-Einrichtung passt zu mir?

Es gibt eine Vielzahl an aktuellen Wohnideen, Trends und Einrichtungsstilen: Ob angesagter Boho-Style, Scandi- und Vintage-Look, Landhaus-Stil, minimalistisch, industrial oder lieber mit natürlichen Materialien. Welche Wohnzimmer-Einrichtung soll bei Euch einziehen? Wenn Ihr Euch für einen Wohnzimmer-Style entscheidet, achtet darauf, diesen konsequent umzusetzen. Also auch in den kleinen Dingen wie Accessoires und Wohnzimmer-Deko!

Oder aber Ihr bevorzugt einen bewussten Stilmix oder möchtet Euch nicht auf einen einzelnen Wohnzimmer-Style festlegen? Auch das geht und ist sogar total im Trend! Damit die Zusammenstellung Eurer Wohnideen nicht unruhig und willkürlich aussieht, schafft Ihr am besten zunächst einen ruhigen Basislook. Denn er ist eine gute Grundlage für Euren Stilmix. Ein zurückhaltendes Design bietet nämlich viel Raum für einzelne ausgefallene Möbelstücke und andere Akzente.
Tipp: Dafür ist es wichtig, einen gemeinsamen roten Faden zu finden, der sich durch Eure Wohnzimmer-Einrichtung und -Gestaltung zieht: Das kann entweder die Farbe, Formen, Muster oder aber auch das Material sein. Denn das verbindet die unterschiedlichen Stile gekonnt miteinander.

Wollt Ihr mehr über die aktuellen Wohntrends wissen und wie Ihr diese am besten umsetzt? Dann schaut doch auch mal hier:

Meine schöner Wohnen Tipps für Eure Wohnzimmer-Gestaltung:

1. Welche Wohnzimmer-Einrichtung passt zu mir?

2. Die richtigen Dekorationen und Accessoires!

3. Kontraste mit gekonntem Materialmix!

4. Farbakzente setzen!

5. Dekorationen & Hängeleuchten als Gruppe anordnen!

6. Wanddekorationen und Bilder richtig anordnen!

7. Sofa und Sessel richtig platzieren und in Szene setzen!

8. Teppiche & Textilien für mehr Wohlfühlatmosphäre!

9. Mit Pflanzen das Raumklima verbessern!

10. Stauraum, Ordnung und Ruhe fürs Auge schaffen!

Zeichnung von Stiften

Wohnen im Scandi-Look

Natürliche Materialien, schlichte und klare Formen, gedeckte Farben und ein einzigartig cleanes und unkompliziertes Wohndesign zeichnen diesen Stil aus.

Wohntrend Boho-Style

Der angesagte Boho-Style ist genau das Richtige für alle unkonventionellen Einrichtungs-Freigeister und alle, die es so richtig gemütlich mögen. Der Boho-Style basiert auf sehr natürlichen Farben und Materialien, Mustermixen und Wohnaccessoires aus aller Welt.

Wohntrend Pastell

Kaum ein anderes Farbkonzept versprüht mit seiner harmonischen Ausstrahlung so ein leichtes Wohngefühl. Dezentes Rosa, luftiges Blau, frisches Grün und zartes Gelb erinnern an zarte Frühlingsfarben und sind echte Stimmungsaufheller.

Natürlich Wohnen

Eines der schönsten Vorbilder ist die Natur! Denn mit ihren vielen Facetten gehört sie zu den wahren Design-Künstlern. Dabei tut sie uns gut und ist Balsam für unsere Seele.

Schöner Wohnen Tipp 2:

Die richtigen Dekorationen und Accessoires!

Mit der richtigen Wohnzimmer-Dekoration und Accessoires erweckst Du Deinen Stil zum Leben. Zumal sie Euren Wohn-Look perfekt unterstützen können! Achtet darauf, dass Sie zu Eurem Einrichtungsstil passen!
Außerdem ist das Schöne an Wohndeko und Accessoires, dass Ihr sie jederzeit austauschen könnt und so schnell Eurem Wohnzimmer zu einem neuen schönen Look verhelfen könnt. Ich liebe das und mache das sogar sehr häufig!

Mit der Zeit bin ich ein Freund von einer weißen Basis-Einrichtung geworden. Bei mir stehen fast sogar ausschließlich weiße Möbel und Einrichtungsgegenstände. Warum? Nicht etwa weil ich langweilig oder einfallslos wäre – nein! Ich gestalte so gerne um! Denn der Vorteil ist hierbei, dass ich im Nu ein gänzlich neues Farbkonzept und eine völlig andere Optik erschaffen kann. Alleine dadurch, dass ich z. B. die Farbe der Kissen und anderen Textilien ändere sowie meine Wohnzimmer-Dekorationen austausche. Besonders zu unterschiedlichen Jahreszeiten. Auch einzelne neue Accessoires wie ausgefallene Spiegel oder Lampen als Eyecatcher kann ich perfekt hinzufügen! So erstrahlt meine Wohnung regelmäßig in neuem Glanz! Ich probiere einfach gern etwas Neues aus! Und Ihr?

Sessel in Samt mit Metall in gold vor heller Wand

Hier ist alles aufeinander abgestimmt: Gradliniges Wohndesign kombiniert mit goldener Dekoration und Akzenten! Übrigens: Weicher Samt und glattes Metall passen perfekt zusammen!

Schöner Wohnen Tipp 3:

Kontraste mit gekonntem Materialmix!

Probiert es doch mal mit einem Materialmix bei Eurer Wohnzimmer Einrichtung und  Gestaltung! Denn auch wenn Ihr Euch für einen bestimmten Wohnstil entschieden habt, dürft Ihr durchaus verschiedene Materialien mixen. Gerade Kontraste wirken, wenn man sie geschickt einsetzt, besonders schön! Beispielsweise wie Holz und Metall, aber auch Kombinationen aus Glas und Leder.
Außerdem könnt Ihr bei der Haptik und Struktur von Textilien perfekt mixen: Grob gewebte Texturen mit weichen fließenden Stoffen, oder flauschige mit glatten glänzenden Materialien passen trotz ihrer Kontraste gut zusammen.
Tipp: Achtet bei Eurem Materialmix darauf, dass die Zusammenstellung nicht zu bunt wird. Wenn Ihr mixt, dann am besten innerhalb einer Farbgruppe oder zumindest mit Farben, die miteinander harmonieren. Denn das schafft eine Verbindung in Eurer Wohnzimmer Gestaltung und die Textur kann im Vordergrund stehen.

Metallregal mit Deko

So klappt der Materialmix: Metall und Holz sorgen für einen modernen Wohnstil-Mix!

Kissen gestapelt in blau und rosa

Textilien in verschiedenen Texturen innerhalb der selben Farbgruppe passen gut zusammen!

Schöner Wohnen Tipp 4:

Farbakzente setzen!

Obwohl ich zugegebenermaßen selbst eher ein Freund von einer weißen Wohnzimmer Einrichtung bin und auch andere es vielleicht eher schlicht mögen, solltet Ihr in Eurem Wohnzimmer in jedem Fall ein paar Farbakzente setzen. Denn Farben bringen Leben in Eure Räume. Vor allem bei der Wohnzimmer Dekoration und den Accessoires bieten sich Farbakzente an. Denn hier könnt Ihr mit Eurer Lieblingsfarbe kreativ werden und regelmäßig variieren. Und für diejenigen von Euch, die mit etwas mehr Farbe Ihr Wohnzimmer gestalten möchten: Probiert doch einmal aus, eine einzelne Wand mit Farbe oder Motiv-Tapete in Szene zu setzen: Eine sogenannte „feature wall“. Dadurch bekommen Eure vier Wände gleich eine ganz andere Ausstrahlung! Tolle Trendfarben und Farbkonzepte findet Ihr z. B. auch bei den Schöner Wohnen Wandfarben! Die modernen Kollektionen machen richtig Lust auf Farbe und bieten jede Menge Raum für Ideen!

Übrigens: Wenn Ihr mehr über den Einsatz mit Farben wissen möchtet, schaut doch ruhig auch mal in meinen anderen Beiträgen zum Thema Farbe!

Mit Farben wohnen: Farben und ihre Wirkung!

Farben sind mehr als nur ein Gestaltungsmittel! Sie sind wahre Emotionskünstler in unseren eigenen vier Wänden! Mit Farben zu leben ist ein äußerst spannendes und vielfältiges Thema und die Wahl der richtigen Farbe an Euren Wänden und Interieur entscheidet durchaus mit, ob wir uns in unserem Zuhause wohlfühlen oder nicht.

Metallleiter und Farbeimer vor hellblau gestrichener Wand

Mit Farbe den Raum dimensionieren!

Nicht jede Wohnung oder jedes Zuhause hat den perfekten Grundriss: Manche Räume sind vielleicht schmal und lang, andere dafür eher breit geschnitten, einige vielleicht klein aber hoch. Nicht schlimm: Es gibt ein paar Hilfsmittel wie wir unser Auge austricksen können und wie Euer Raum mithilfe von gezieltem Farb-Einsatz besser zur Geltung kommt!

Folgt in Kürze!

Schöner Wohnen Tipp 5:

Dekorationen & Hängeleuchten als Gruppe anordnen!

Viele Dekorationen sehen allgemein als Gruppe gestellt viel besser aus und kommen auch besser zur Geltung. Denn einzelne kleine Accessoires verteilt an verschiedenen Stellen, können schnell unruhig oder verloren wirken.
Tipp: Dekorations-Gruppen arrangieren. Bei Vasen und Kerzen klappt das besonders gut. Dabei sieht es ausgesprochen schön aus, wenn die einzelnen Elemente innerhalb einer Farbgruppe bleiben: Die Größeren nach hinten und die Kleinen nach vorne.

Übrigens: Was bei Wohnzimmer Dekorationen super aussieht, klappt auch bei Hängeleuchten prima und zaubert einen tollen Blickfang! Über einem Couchtisch beispielsweise: Mehrere Lampen der selben Sorte sehen in Reihe gehängt toll aus! Oder aber auch als 3er Konstellation in verschiedenen Höhen! Das Ergebnis ist klasse! Umso praktischer: Es gibt sogar schon fertige Hängelampen, bei denen mehrere Einzelleuchten in einer kombiniert sind! Das solltet Ihr unbedingt ausprobieren.

Gräser in Vase mit Stabkerzen auf einem Tablett

So wird die Deko zu einer Einheit: Vasen und Kerzen als Gruppe auf einem Tablett dekorieren.

Kerzenständer und weitere Deko auf Kaminsims

Dekorationen unterschiedlicher Höhe lassen sich gut als Gruppe stellen und kommen besser zur Geltung.

Schöner Wohnen Tipp 6:

Wanddekorationen und Bilder richtig anordnen!

Die Wandgestaltung ist ein nicht zu vernachlässigender Aspekt bei Eurer Wohnzimmer Gestaltung. Häufig hängen Bilder oder andere Wanddekorationen dort, wo Platz ist; einfach damit die Wand nicht kahl ist. Das ist ein häufer Fehler! Schnell sehen so Wände unstruktiert aus und einzelne Bilder wirken verloren!

Tipp: Bilder oder Wanddekorationen in Gruppen hängen! Ich habe hierzu extra einen interessanten Beitrag für Euch geschrieben, der Euch nützliche Tipps gibt!

Eine Bilderwand gestalten!

Kunst und Bilder liegen im Auge des Betrachters und sind zum Großteil eine Geschmacksfrage. Bilder geben einem Raum Struktur und Proportionen, genauso wie Möbel und andere Einrichtungsgegenstände.

Textprints mit hellem Sofa

Tipp für Eure Wandgestaltung: Gruppen bilden! Außerdem: Moderne Textprints sind in und machen gute Laune!

Plattsetz und Schalen hängend als Wanddeko

Eine Wanddekoration muss nicht immer aus Bildern bestehen: Runde Platzsets und flache Flechtschalen einfach zweckentfremden!

Schöner Wohnen Tipp 7

Sofa und Sessel richtig anordnen und in Szene setzen!

Die Sitzgruppe oder das Sofa bilden den Mittelpunkt Eures Wohnzimmers. Ob für einen gemütlichen Fernsehabend, gesellige Gespräche oder einfach zum Entspannen. Dabei achtet darauf, dass Ihr mit Eurer Familie, Freunden und Gästen einander zugewandt sitzen könnt: Übereck oder gegenüber. Dafür ist z. B. eine Eckgarnitur oder ein längeres Sofa mit 2 passenden Sesseln optimal. So haben alle genug Platz und Ihr könnt Euch entspannt unterhalten.
Auch muss die Couch nicht zwingend an der Wand stehen. Moderne Sofas haben einen im Originalstoff bezogenen Rücken und können dadurch auch perfekt und frei in den Raum gestellt werden. Denn so entsteht eine optische Raumtrennung: Dies ist besonders für große Räume oder eine offene Raumgestaltung geeignet.

Zudem achtet auf einen angenehmen Sitz- und Liegekomfort bei Eurer Wohnzimmer Couch. Was nutzt Euch die ganze schöne Wohnzimmer Gestaltung, wenn Ihr hinterher nicht bequem sitzt und es ungemütlich ist. Denn nur mit einer guten Couchgarnitur und gemütlichen Sesseln wird Euer neues Wohnzimmer auch wirklich zum Wohlfühlort! Dabei ist die Vielzahl an Möglichkeiten nahzu unbegrenzt: Ob in Stoff oder Leder, in Eurer Lieblingsfarbe, mit Schlaf- und Relaxfunktionen oder auch mit integrierten Media-Anschlüssen. Darum schaut Euch am besten im Möbelhaus in Eurer Nähe einmal um. Ich persönlich würde immer eine Sitzprobe machen!

helles Sofa und türkiesfarbener Sessel

Die richtige Position Eurer Sitzgruppe: Sofa und Sessel übereck sind gleich viel kommunikativer!

grosses Sofa in U-Form mit Samtbezug in Petrol

Ein großes Sofa in U-Form ist gemütlich und bietet viel Platz für die ganze Familie und Freunde.

Schöner Wohnen Tipp 8:

Teppiche & Textilien für mehr Wohlfühlatmosphäre!

Möchtet Ihr auch ein besonders gemütliches Wohnzimmer gestalten? Dann sind Teppiche und Textilien genau das Richtige. Denn Textilien sorgen für die nötige Wärme und Behaglichkeit. Gleichzeitig bringen Textilien und Teppiche Farbe in Eure vier Wände und absorbieren außerdem Schall! Auch dadurch fühlt Ihr Euer in Eurem Wohnzimmer gleich viel wohler!
Dazu gehören neben tollen Dekokissen, auch Vorhänge, Kuscheldecken, Sitzpoufs und vieles mehr!
Vor allem aber mit Teppichen setzt Ihr nicht nur wunderschöne Akzente, sondern definiert damit auch einzelne Bereiche! Je nach Größe und Ausrichtung kann Euer Wohnzimmer so ganz anders wirken!

Räume mit Teppichen gestalten und strukturieren!

Teppiche machen unser Zuhause wohnlich, verschönern unsere Böden und sind ein wunderbares Gestaltungselement! Ein Teppich kann nämlich viel mehr als nur „hübsch aussehen“. Er ist ein echtes Multitalent und wird manchmal in seiner Wirkung und Funktion in unseren vier Wänden unterschätzt.

Ecksofa in Grau mit vielen Kissen mit unterschiedlichen Mustern

Hier wurde der Musterlook der Kissen konsequent auch im Teppich umgesezt: So entsteht eine tolle Einheit!

Modernes Wohnzimmer in Grautönen

Ton in Ton: Auch wenig Farbe kann gemütlich sein! Dafür Schwarz-, Weiß und Grautöne mit frischem Pflanzengrün und einem flauschigen Teppich und anderen Textilien kombinieren!

Schöner Wohnen Tipp 9:

Mit Pflanzen das Raumklima verbessern!

Zum Thema Wohlfühlatmosphäre: Ein echtes „Must have“ für Eure Wohnzimmer Gestaltung sind natürlich Pflanzen! Grüner Wohnen mit Pflanzen bringt uns die Natur ins Haus und setzt wunderschöne grüne Farbakzente! Ich liebe Pflanzen, sie schenken mir so ein schönes Wohngefühl und positive Energie! Außerdem vermitteln Pflanzen Ruhe, fördern die Entspannung und verbessern zudem positiv Euer Raumklima.

Es gibt derzeit tolle Pflanzen die richtig im Trend sind und oft im Interoir Design eingesetzt werden: wie z. B. Das Fensterblatt (Monstera deliciosa), die Geigenfeige (Ficus lyrata), der Bogenhanf (Sansevieria) oder auch die Ufopflanze (Pilea peperomioides). Sie bereichern jedes Wohnzimmer!

Leseecke mit Schaukelstuhl und Pflanzen

Ein schöner Platz zum Lesen und Entspannen: Dank der vielen Pflanzen kommt man hier schnell zur Ruhe.

Wohnen mit Pflanzen: Grün ist im Trend!

Eine grüne Wohlfühl-Oase direkt in Deinen eigenen vier Wänden! So wertest Du Dein Zuhause auf und gewinnst an Lebensqualität.

Metallregal mit Pflanzen und cgcnacfarbenem Sofa

Grüner Wohnen mit Pflanzen: „Urban Jungle Feeling“ für Euer Zuhause!

Eine grüne Wohlfühl-Oase direkt in Deinen eigenen 4 Wänden! Grüner Wohnen mit Pflanzen bringt uns die Natur ins Haus und setzt wunderschöne grüne Farbakzente!

Schöner Wohnen Tipp 10:

Stauraum, Ordnung und Ruhe fürs Auge schaffen!

Nichts ist ungemütlicher als ein unordentliches Wohnzimmer! Schnell sammelt sich im Wohnzimmer allerlei an, ob Zeitungen, Bücher, Krimskrams, noch zu erledigende Unterlagen, Kabel & Fernbedienungen, Dinge die keinen richtigen Platz haben, und vieles andere, was man eben mal schnell abgelegt hat, um es später wegzuräumen. Ich selbst kenne das auch! Allerdings macht mich Unordnung nervös. Das Auge kommt dann einfach nicht zur Ruhe
Dabei gibt es auch bei der Wohnzimmer Gestaltung optimale Stauraum Möglichkeiten: Fernbedienungen, Ladekabel und Zeitungen finden gut im Couchtisch mit Schubladen einen ordentlichen Platz! Praktische und schicke Kommoden, Side- oder Highboards bieten zusätzlichen Stauraum. Selbst Couchgarnituren bieten Stau-raumfächer zum Ausziehen an!

Außerdem könnt Ihr auch wunderbar mit Storage Kisten oder Körben arbeiten. Be-sonders kleine Dinge finden hier thematisch sortiert einen neuen ordentlichen Patz. Die Dekoboxen und -körbe, sehen mittlerweile so toll aus, dass sie in Eure Wohnzimmer Gestaltung integriert werden können!
Dazu gehört übrigens auch, unschönen Kabelsalat zu reduzieren. Denn nichts ist störender als herumliegende Kabel und Steckerleisten von Computer, TV und Hifianlage. Im Idealfall lasst Ihr sie hinter den Möbeln verschwinden. Außerdem habe spezielle Mediamöbel extra Kanäle dafür – das ist natürlich praktisch und optisch besonders wertvoll. Andersfalls sorgen aber auch Kabelkanäle und -sammler für die nötige Ordnung.
Tipp: Ich habe übrigens noch eine kleine Kabelsammler DIY Anleitung für Euch! Da-mit bekommt Ihr ruckzuck Euer Kabelchaos (auch in den Schubladen) in den Griff!

DIY Kabelsammler! Nie wieder Kabelsalat!

So könnt Ihr dem Kabelsalat endlich adé sagen. Zumal diese DIY Kabelsammler richtig einfach zu machen sind.

geflochtener Korb mit Decken und Kissen

In geflochtenen Körben finden zusätzliche Kissen und Decken einen ordentlichen Platz!

Aufbewahrungskorn

In Aufbewahrungskörben sind herumliegende Sachen wie Fernbedienungen oder Ladekabel schnell verstaut!

Ich hoffe meine 10 Tipps haben Euch ein bisschen bei Eurer Wohnzimmer-Gestaltung inspiriert!
Ich wünsche Euch viel Spaß beim Ausprobieren!

Besucht mich gerne auch bei Pinterest, Facebook und Instagram: