Wohntrend Japandi: Japan Design trifft auf Scandi Look!

Japandi ist der angesagte Interior-Trend! In diesem stylischen Mix trifft der Osten auf den Norden und verbindet gekonnt den skandinavischen mit dem japanischen Einrichtungsstil.

Doch wie passt das zusammen? Der kühle Scandi Look passt perfekt zur reduzierten Ästhetik Japans. Die Kombination beider Stile nennen wir „Japandi“. So entsteht ein schlichtes aber zugleich wohnliches Zuhause, welches sich auf die Einfachheit der Dinge konzentriert: Helle Farben mit kontraststarken Akzenten und klare Formen in schlichtem Design.

Für wen der beliebte Scandi Look zu gewöhnlich ist, aber der japanische zu exotisch, der findet in Japandi die perfekte Mischung! Ich verrate Euch worauf es bei diesem trendigen Wohnstil ankommt!

Einrichtung im Scandi Look mit japanischem Beistelltisch
Holztisch mit scandinavischer Dekoartion

Japandi: Kontrastspiel & Stilmix

Japandi spiegelt sich sowohl im Möbeldesign, handgemachter Kunst oder Keramik als auch dekorativen Accessoires wieder: Dabei trifft das helle Holz Skandinaviens auf dunkle Kontraste Japans. Die natürliche Ruhe des Scandi Looks passt perfekt zu japanischer Eleganz: Und so entsteht zurückhaltende Gemütlichkeit.

Schlichte Fromsprache

Die wichtigste Regel bei Japandi lautet: Schlichtheit! Dabei sind schlichte Formen und reduziertes Design das A und O: Egal ob in Punkto Möbelstücke oder Deko-Accessoires. Durch die reduzier-te Formsprache und Schlichtheit jedes einzelnen Stücks können diese unkompliziert miteinander kombiniert werden und ergeben ein stimmiges Gesamtbild.

Holzmöbel im Japandi-Stil

Schlichte Formen lassen sich untereinander perfekt kombinieren!

Filigranes Design

Nicht nur die schlichte Formensprache ist bei Japandi ein wichtiger Aspekt. Son-dern auch filigrane Möbelstücke, mit denen der minimalistische Look unterstützt wird. Hier zählt vorallem der Anspruch an Funktionalität und der Leitsatz: Form folgt Funktion!
Dabei entsprechen vor allem einfach gestaltete und niedrig gehaltene Mö-belstücke dem japanischen Interior Design: Dies harmoniert ideal mit dem zurückhaltenden Scandi Look.

Kommode mit filigranen Füßen

Die filigranen Möbelfüße in kontrastreichem Schwarz sorgen für Eleganz.

Farben & Details

Auch die richtige Farbwahl spielt beim Japandi Wohnstil eine zentrale Rolle. Diese sind dem Stil entsprechend de-zent zurückhaltend mit einigen kräfti-geren Kontrasten.
Dabei werden als Basis vor allem Na-turtöne wie Beige-, Grün- und Braun-töne in unterschiedlichen Nuancen verwendet.
Doch wichtiges Stilelement und mar-kantes Merkmal bilden bei Japandi schwarze kontrastreiche Details: So-wohl bei den Möbeln, als auch bei den Accessoires und Dekorationen. Sie spiegeln die Einflüsse aus dem Japanischen wieder und verleihen Eurem Raum die typische Japandi-Atmosphäre.

Einrichtung in Naturtönen mit schwarz

Japandi: Kontrastreiche Details von Schwarz und Naturtönen geben hier den Ton an.

Japandi Farbbeispiele. Naturtöne

Naturtöne, wie Beige-, Grün- und Brauntöne bilden die Basis der Farbgestaltung. Sie werden bei Japandi mit Schwarzen Akzenten in Kontrast gesetzt.

Wasserfarbenmotiv, Kraniche
Einrichtung in Holz mit schwarz

Schwarze Kontraste zu warmen Holztönen passen perfekt zum Japandi Stil!

graues Sofa im Scandi Look mit schwarzem japanischem Beistelltisch

Schlichte Eleganz: Ein Sofa im Scandi Look kombiniert mit einem japanischen Beistelltisch aus schwarzem Bambus. Ein paar Grünpflanzen und weiche Wohntextilien – so wird`s gemütlich!

Japandi: Naturmaterialien

Sowohl im Japanischen als auch im Skandinavischen spielen Naturmaterialien eine zentrale Rolle. Deshalb zählt dies auch im Stilmix Japandi zu den wichtigen Grundregeln. Dabei wird beim Scandi Look vor allem helles Holz verwendet; der japanische Einrichtungsstil hingegen arbeitet mit eher dunkleren Holzarten. Ebenso kommen Stilelemente wie Bambus, Accessoires aus Steingut und Papier hinzu. Bei Japandi ist es genau dieser Mix aus beiden Stil-Komponenten, die das Design so besonders machen.

Geflochtener Korb als Übertopf

Naturdekorationen sind bei Japandi ein muss: Dafür z.B. einzelne Zweige in einer Vase oder einem Korb dekorieren.

Holzmöbel mit filigranen Füßen in Schwarz

Holzmöbel mit klaren Linien und filigranen Möbelfüßen eignen sich perfekt für den Japandi-Stil. Mit der passenden schlichten Naturdeko kommt er besonders gut zur Geltung.

Japandi: Die Dekoartion

Auch in Punkto Dekoration gilt sowohl für den Scandi Look als auch für japanisches Wohndesign das selbe Motto: Weniger ist mehr! Denn bei beiden Wohnstilen werden eher dezente Dekorationen und zurückhaltende Acces-soires eingesetzt. Üppige und auffällige Deko ist hier fehl am Platz. Stattdessen werden einzelne schlichte Deko-Elemente, Kunstwerke oder Zweige behutsam in das Interior-Design eingefügt. So entsteht eine stilvolle und elegante Note!

geflochtener Holzstuhl im Japandi-Stil

Geflochtene Design-Holzstühle sind ein schöner Blickfang im Japandi-Wohnzimmer.

schlichte Dekoartion mit Bilderahmen

Japandi: Zurückhaltende Dekorationen, zarte Zweige, runde Spiegel. und dezente Bilder. Tipp: Statt Motiv-Print sehen auch Buchstaben-Drucke im Rahmen sehr stilvoll aus und passen perekt zum minimalistischen Look!

geflochtener Holzstuhl im Japandi-Stil

Geflochtene Design-Holzstühle sind ein schöner Blickfang im Japandi-Wohnzimmer.

Japandi: Die Dekoartion

Auch in Punkto Dekoration gilt sowohl für den Scandi Look als auch für japanisches Wohndesign das selbe Motto: Weniger ist mehr! Denn bei beiden Wohnstilen werden eher dezente Dekorationen und zurückhaltende Acces-soires eingesetzt. Üppige und auffällige Deko ist hier fehl am Platz. Stattdessen werden einzelne schlichte Deko-Elemente, Kunstwerke oder Zweige behutsam in das Interior-Design eingefügt. So entsteht eine stilvolle und elegante Note!

schlichte Dekoartion mit Bilderahmen

Japandi: Zurückhaltende Dekorationen, zarte Zweige, runde Spiegel. und dezente Bilder. Tipp: Statt Motiv-Print sehen auch Buchstaben-Drucke im Rahmen sehr stilvoll aus und passen perekt zum minimalistischen Look!

Vasen, Bücher und Kerzenhalter auf einem Sideboard

Japandi: Handwerk & Kunst

Beide Wohnkulturen legen großen Wert auf Kunsthandwerk. Ob handgefertigte Vasen und Schalen aus Steingut oder Wandkunst: Stilvolle Unikate verleihen dem Wohnambiente eine persönliche Note. Wichtig dabei ist, dass die Formen einen eher minimalitisch Touch haben, damit sie sich harmonisch in das Japandi-Gesamtbild einfügen.

Wasserfarben japanisches Motiv in Grüntönen
Bilder mit einem Kreis, markantes japanisches Symbol.

Das Kreis-Symbol

Richtig im Trend sind derzeit Bilder mit einem runden Passepartout! Dazu sind sie eine stilvolle Abwechslung zum monotonen Standart Bilderrahmen. Übrigens: Den „Kreis“ als visuelles Symbol findet man häufig auch in der japanischen Kultur. Dabei ist z.B. der Punkt auf der Jahrtausend alten japanischen Flagge Symbol für die aufge-hende Sonne – denn Japan nennt man auch das „Land der aufgehenden Sonne“. In der japanischen Kalligrafie und Zen-Malerei wird zudem häufig das Symbol „Ensō“ (japanisch für Kreis) verwendet. Es symbolisiert Erleuchtung, Stärke und Eleganz, ebenso wie das Universum und die Leere. „Ensō“ wird mit nur einem fließenden Pinselstrich gemalt, ist der „Ausdruck des Moments“ und charakteritisch für die japanische Ästhetik.

Beispiele für DIY Paperplants
Zeichnung einer Schere

DIY Paperplants

In Japan findet Papier vielseitig Verwendung. Ob man an Raumteiler denkt oder an die Origami Papierkunst…
Daher hab ich für Euch noch eine schöne Idee zum Selberbasteln: Paperplants – Deko Pflanzen die aus Papier hergestellt werden! Paperplants sind ein angesagter Basteltrend, bei dem Ihr Eurer Kreativität freien Lauf lassen könnt.

Ich habe für Euch 2 Anleitungen, mit der Ihr Eure Lieblingspflanze einfach selber macht!
Habt Ihr Lust auf ein Paperplant-Bastelprojekt? Dann schaut doch mal in meinem Beitrag vorbei!

Weiterlesen!

Beispiele für DIY Paperplants

DIY Paperplants

In Japan findet Papier vielseitig Verwendung. Ob man an Raumteiler denkt oder an die Origami Papierkunst…
Daher hab ich für Euch noch eine schöne Idee zum Selberbasteln: Paperplants – Deko Pflanzen die aus Papier hergestellt werden! Paperplants sind ein angesagter Basteltrend, bei dem Ihr Eurer Kreativität freien Lauf lassen könnt.

Ich habe für Euch 2 Anleitungen, mit der Ihr Eure
Lieblingspflanze einfach selber macht!
Habt Ihr Lust auf ein Paperplant-Bastelprojekt?
Dann schaut doch mal in meinem Beitrag vorbei!

Weiterlesen!

Zeichnung einer Tube mit Kleber
Zeichnung einer Schere

Wohnen im Scandi-Look

Natürliche Materialien, schlichte und klare Formen, gedeckte Farben und ein einzigartig cleanes und unkompliziertes Wohndesign zeichnen diesen Stil aus.

Wohntrend Boho-Style

Der angesagte Boho-Style ist genau das Richtige für alle unkonventionellen Einrichtungs-Freigeister und alle, die es so richtig gemütlich mögen. Der Boho-Style basiert auf sehr natürlichen Farben und Materialien, Mustermixen und Wohnaccessoires aus aller Welt.

Wohntrend Pastell

Kaum ein anderes Farbkonzept versprüht mit seiner harmonischen Ausstrahlung so ein leichtes Wohngefühl. Dezentes Rosa, luftiges Blau, frisches Grün und zartes Gelb erinnern an zarte Frühlingsfarben und sind echte Stimmungsaufheller.

Natürlich Wohnen

Eines der schönsten Vorbilder ist die Natur! Denn mit ihren vielen Facetten gehört sie zu den wahren Design-Künstlern. Dabei tut sie uns gut und ist Balsam für unsere Seele.

Besucht mich gerne auch bei Pinterest, Instagram, und Facebook: